• Startseite

VfR Herren gegen Ottenau und Sundheim

Die VfR Herren mit sechs Punkten in die neue Saison gestartet!

VfR Herren1 - Spvgg Ottenau 1 2:1

Tore: Eigentor und Atanas Karagyaurov

VfR Herren2 - Spvgg Kehl-Sundh. 1 4:1

Tore: Luca Batt, Concorde Nyaminani, Thomas Franke und Nicolas Kersten

 

Atanas Karagyaurov erzielte in der 87.Minute den Willstätter Siegtreffer

Spielbericht und Fotos von Udo Künster

 

Fußball, Landesliga 1: VfR Willstätt – SpVgg Ottenau 2:1 (0:1)

Aufsteiger Willstätt startet mit Heimsieg in die Landesliga

VfR wendet Heimniederlage in den letzten Minuten ab / Atanas Karagyaurov erzielt den Siegtreffer

Durch ein Eigentor von Steffen Weiler und dem Siegtreffer von Atanas Karagyaurov gelang Landesliga-Aufsteiger VfR Willstätt ein erfolgreicher und verdienter 2:1-Heimerfolg gegen die SpVgg Ottenau. Die Hausherren liefen vor 138 Zuschauern mehr als 80 Minuten einem Rückstand hinterher.

Willstätt (uk). Erleichterung war VfR-Trainer Asbet Asa ins Gesicht geschrieben: „Es war nicht einfach, diesen defensiven Gegner zu bespielen. Am Ende hatte meine Mannschaft mehr Kraft.“ Dass in der Landesliga Fehler sofort bestraft werden, musste der erfahrene Mario Huck an der Seitenlinie frühzeitig erkennen. Im Zweikampf verlor er den Ball auf Höhe des eigenen Strafraums gegen Alex Yacinthe Engand Engon, der Patrick Ebler bediente. Dieser scheiterte mit seinem Schuss an Willstätts Torwart Tobias Meyer, doch Engand Engon kam nochmals an den Ball und erzielte aus dem Gewühl das frühe 1:0 für Ottenau (3.). Der VfR schüttelte den Rückstand sehr schnell ab und versuchte das Mittelfeld schnell zu überbrücken. Steffen Grams prüfte Ottenaus Torwart Dirk Glaser von der Strafraumgrenze (13.) und schloss fünf Minuten später allein vor dem Gästetor zu früh ab. Chancen- und Spielanteile lagen auf Willstätter Seite und Ottenau wartete auf einen möglichen Konter. Mario Huck scheiterte mit einem Schuss von der Strafraumgrenze an Dirk Glaser, der das Leder aus dem oberen Torwinkel fischte und zur Ecke klärte. Die Halbzeitführung der Gäste war glücklich, doch Daniel Koritnik testete Willstätts Schlussmann kurz nach Wiederbeginn der zweiten Halbzeit. Der VfR war auch in der zweiten Halbzeit überlegen, agierte vor dem gegnerischen Tor aber zu umständlich. Asbet Asa reagierte nach einer Stunde mit einem Dreiwechsel und seine Mannschaft machte in den letzten zehn Minuten nochmals Druck. Manuel Klumpp setzte sich auf der linken Seite im Strafraum durch, passte parallel zur Torlinie den Ball nach innen und Steffen Weiler fälschte das Leder ins eigene Tor zum 1:1-Ausgleich ab. Willstätt witterte seine Chance und Atanas Karagyaurov setzte nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld im Zweikampf gegen Christoph Rüscher durch und traf ins lange Eck zum 2:1 (87.). Am Samstag reist der VfR zum Auswärtsspiel nach Durbach.

 

 

 

 

 

 

linkes Bild, Steffen Grams bei einem seiner Torschüsse, rechtes Bild Youssouf Savane in Action!

 

VfR Willstätt: Meyer; Klumpp, Grüner, Grams, Kraus (59. Burglin), Huck (77. Moser), Giragos, Almansa, Chirita (59. Karagyaurov), Rhourdaoui (59. Jabain), Savane.

SpVgg Ottenau: D. Glaser; Walter, Rüscher, Chwalek, Mahler (57. R. Grimm), Weiler, Koritnik (65. J. Glaser), D. Grimm, Engand Engon (75. Bastian), Wunsch, Ebler.

Zuschauer: 138.

Schiedsrichter: Felix Streibert (Konstanz).

Tore: 0:1 Engand Engon (3.), 1:1 Weiler (85., ET), 2:1 Karagyaurov (87.).

Geld-Rot: Burglin (90.).

Sponsoren

hilzinger.de