• Startseite

Asbet Asa weiter Trainer beim VfR Willstätt

VfR Willstätt und Trainer Asbet Asa setzen erfolgreiche Zusammenarbeit fort
 
Willstätt (kbr) Noch vor Weihnachten haben sich die Verantwortlichen des VfR Willstätt und Trainer Asbet Asa über die weitere Zusammenarbeit über die laufende Saison hinaus verständigt. So wird Asbet Asa auch in der Saison 17/18 Trainer beim VfR Willstätt sein und in seine fünfte Saison gehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder, von Kenneth Brzezinka VfR Willstätt: Trainer Asbet Asa geht in die fünfte Saison beim VfR Willstätt. Auch Co-Trainer Mario Huck wird Asa in der kommenden Saison zur Seite stehen.

 

Abgänge Winterpause 16/17:

Halili Seker, Sturm, Frankreich/Elsass, unbekannt

Marvin Henken, Abwehr, FV Schutterwald II 


Neuzugänge Winterpause 16/17:
Nico Hardrath, Mittelfeld, pausierte, zuletzt TuS Windschläg

Evghenii Sirghe, Sturm, Moldawien


Übersicht Testspiele im Rahmen der Vorbereitung auf die Rückrunde:
So. 08.01. 14.15 Uhr Teilnahme am Einladungs-Hallenturnier um den 8. Pokal der Sparkasse-Hanauerland in Willstätt
Di. 31.01. 19.15 Uhr SV Niederschopfheim – VfR Willstätt
Sa. 11.02. und So. 12.02. Teilnahme am 2. Wintercup der Gemeinde Willstätt auf dem Kustrasenplatz in Sand
Sa. 18.02. 14 Uhr VfR Willstätt – TuS Windschläg

Sa. 25.02. 14 Uhr VfR Willstätt – SV Oberkirch

 

Weiterlesen: Asbet Asa weiter Trainer beim VfR Willstätt

FV Rammersweier - VfR Herren

Die VfR Herren mit sechs Punkten gegen den FV Rammersweier:

FV Rammersweier 2 - VfR Herren 2 0:3

Die zweite Mannschaft gewann kampflos. Die Gastgeber konnten leider keine Mannschaft stellen und so wurde das Spiel mit 0:3 am grünen Tisch gewertet.

FV Rammersweier 1 - VfR Herren 1 1:3, Tore: Jannik Huft, Yannick Assenmacher und Elyes Bounatouf

So gab es zum Abschluss noch mal sechs Punkte für die VfR Herren im Rammersweier und beide Mannschaften überwintern auf einem guten zweiten und dritten Tabellenplatz. Glückwunsch an die Mannschaften, die Trainer und das Team hinter den Teams. Der VfR Willstätt bedankt sich bei allen Zuschauern, Gönner und Sponsoren die uns im abgelaufenen Jahr unterstützt haben! Auf ein neues in 2017!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto, von Bettina Hess, FV Rammersweier: Die Zuschauer sahen ein ausgeglichenes Spiel in Rammersweier. In der Schlussphase konnte der VfR noch mal zulegen und nutzte seine Torchancen aus um am Ende als Sieger vom Platz zu gehen. Auf dem Foto im Duell, der Willstätter Yannick Assenmacher hatte es mit Umberto Vulcano des FV Rammersweier zu tun. Im Hintergrund Benjamin Staab, Steffen Grams des VfR Willstätt und Marc Hug des FV Rammersweier.

VfR Herren - SV Haslach

Die VfR Herren mit sechs Punkten gegen den SV Haslach:

VfR Herren 2 – SV Haslach 2 2:0, Tore: Luca Batt und Yann Bauer

VfR Herren 1 – SV Haslach 1 5:2, Tore: 2x Elyes Bounatouf, Waldemar Kraus, Arda Giragos und Mario Huck

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto von Kenneth Brezinka, VfR Willstätt: VfR Torjäger Elyes Boaunatouf gelang gegen Haslach ein Doppelpack

 

Weiterlesen: VfR Herren - SV Haslach

Fair Play Auszeichnung für Waldemar Kraus des VfR Willstätt

Willstätt (ho) Im Rahmen des Bezirksliga Spiel VfR Willstätt gegen die SF Ichenheim wurde der Willstätter Spieler Waldemar Kraus vom Bezirksvorsitzenden Manfred Müller mit der Fair Play Aktion Juli 2016 des Bezirks Offenburg ausgezeichnet. Was war geschehen? In der ersten Runde des Bezirkspokal Offenburg musste der VfR Willstätt am 31.07.2016 beim SV Schapbach antreten. Der Kreisliga B Verein aus dem Schwarzwald ging im Laufe des ersten Durchgangs mit 1:0 gegen den Bezirksligisten in Führung. Kurz vor der Pause hatte der VfR Willstätt dann die große Chance zum Ausgleich. Der VfR war im Angriff, Waldemar Kraus lief auf das Tor der Gastgeber zu, Schlussmann Marc Rosenfelder des SV Schapbach eilte heraus und prallte mit einem Mitspieler zusammen. Waldemar Kraus umlief diese beiden und hatte nun das leere Tor vor sich, es stand lediglich ein Abwehrspieler auf der Torlinie. Anstatt den Ball in das Tor zu schießen spiele Waldemar Kraus den Ball in das Seitenaus, da Torhüter Marc Rosenfelder verletzt am Boden lag. Rosenfelder konnte weiterspielen und der VfR gewann am Ende mit 1:2. Der Unparteiische der Begegnung Sinan Karatas meldete diese faire Geste von Waldemar Kraus und so wurde dieser mit der Ehrung vor dem Spiel des VfR Willstätt gegen die SF Ichenheim durch den Bezirksvorsitzenden Manfred Müller überrascht.

Manfred Müller überreichte Waldemar Kraus vor der Begegnung ein T-Shirt und eine Urkunde mit der Aufschrift des DFB-Fair-Play Slogan „Grosser Sport lebt von kleinen Gesten“, abgebildet sind Bastian Schweinsteiger und Thomas Müller die den Brasilianer Dante nach dem 7:1 Sieg des DFB im WM-Halbfinale in den Armen halten. Des Weiteren erhielt Kraus einen Gutschein für den DFB Fanshop und VfR Vorsitzender Stefan Hochwald bekam einen Spielball von Manfred Müller überreicht.

Kraus war sehr gerührt und spielte anschließend wie beflügelt, er avancierte zum besten Spieler auf dem Platz der nachfolgenden Bezirksliga Begegnung und erzielte zwei Tore. Anschließend wurde er auch von Trendhouse Zell und 77Sport in die Top11 des 15. Spieltags der Bezirksliga berufen. Doch nicht nur Waldemar Kraus ist ein fairer Sportsmann, der VfR Willstätt der aktuell den zweiten Tabellenplatz der Bezirksliga belegt konnte die laufende Saison noch ohne Platzverweis auskommen und führt die Fairplay Tabelle der Bezirksliga an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto von Kenneth Brzezinka, VfR Willstätt, Bildunterschrift: Bezirksvorsitzender Manfred Müller (links) ehrte Waldemar Kraus (Mitte) des VfR Willstätt, VfR Vorstand Stefan Hochwald (rechts) bekam einen Spielball überreicht.

VfR Herren - SF Ichenheim

Die VfR Herren mit sechs Punkten gegen die SF Ichenheim:

VfR Herren 2 - SF Ichenheim 2 3:0, Tore: 2x Luca Batt und Adrian Heck

VfR Herren 1 - SF Ichenheim 1 4:2, Tore: 2x Waldemar Kraus, Elyes Bounatouf und ein Eigentor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto von Kenneth Brzezinka, VfR Willstätt, Bildunterschrift: Mit der Einwechslung von Daniel Lang der SF Ichenheim (am Ball) zur zweiten Halbzeit konnte Ichenheim das Spiel etwas offener gestalten. Der VfR um Marcel Schatz (im Zweikampf) Steffen Grams, Yannick Assenmacher, Jannik Huft und Schlussmann Antoine Schmitt gingen am Ende jedoch als verdienter Sieger vom Platz.

 

Weiterlesen: VfR Herren - SF Ichenheim

Sponsoren

hilzinger.de