• Startseite

Jugendfußball Spielgemeinschaft Gemeinde Willstätt erweitert Führungsteam

Ein Jahr nach Gründung der JFSG Gemeinde Willstätt wird Thomas Fischer Gesamtjugendleiter

Willstätt (ho) Mit dem SV Eckartsweier, SV Hesselhurst, TuS Legelshurst, SC Sand und VfR Willstätt haben die fünf Fußballvereine der Gemeinde Willstätt vor einem Jahr die Jugendfußball Spielgemeinschaft Gemeinde Willstätt gegründet. 

Der Spielbetrieb im ersten Jahr ist angelaufen und nach den Pfingstferien geht es für die Jugendmannschaften in den Saisonendspurt. Die Verantwortlichen der fünf Fußballvereine können auf ein sehr intensives erstes Jahr in der JFSG Gemeinde Willstätt zurückblicken. Es gab sehr viele positive Entwicklungen aus der Bildung der Spielgemeinschaft heraus, aber auch sehr viel Optimierungs- und Verbesserungsbedarf in verschiedenen Bereichen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift: Die Vorstände der fünf Fußballvereine der Gemeinde Willstätt mit dem neuen Gesamtjugendleiter Thomas Fischer. Stehend von links: Michael Marks (1. Vorstand TuS Legelshurst), Stefan Hochwald (1. Vorstand VfR Willstätt), Francis Schultz (1. Vorstand des SV Eckartsweier), Mario Walter (Jugendleiter SV Hesselhurst), Patrick Tschöpe (2. Vorstand TuS Legelshurst), Thomas Fischer (Gesamtjugendleiter JFSG Gemeinde Willstätt), Gerald Jungmann (Vorstand SC Sand), Frank Schwärtzel (stellvertretender Jugendleiter TuS Legelshurst).

Vor allem im konzeptionellen Bereich haben die Vereinsvorstände der fünf beteiligten Vereine viel gearbeitet und es intensiviert Mitstreiter und engagierte Personen zur Bildung einer JFSG Jugendleitung zu finden. Es wurde von Beginn an, an einer Verantwortlichkeit innerhalb der Jugendspielgemeinschaft auf drei Ebenen gearbeitet. Auf oberster Ebene stehen die Vorstände bzw. die geschäftsführenden Vorstandsmitglieder der fünf Vereine sowie ein Vertreter der Gemeinde Willstätt. Auf der mittleren Ebene stehen die Jugendleiter aller Vereine und weitere Vereinsmitglieder die sich als „Vorstandsmitglieder“ der Jugendspielgemeinschaft mit einbringen und Aufgaben übernehmen. Auf unterster Ebene können Jugendtrainer und Elternbeiräte bei Bedarf in die Jugendarbeit und die Entscheidungen mit eingebunden werden. So der Ansatz zur Gründung der JFSG vor einem Jahr. Diese angedachte Struktur kann nun auf der mittleren und wichtigsten Ebene mit Leben gefüllt werden und den leitenden Positionen Gesichter zugeordnet werden.

Thomas Fischer wird ab sofort Gesamtjugendleiter der JFSG Gemeinde Willstätt. Er ist Hauptverantwortliche Person für den Spielbetrieb der Jugendspielgemeinschaft. Thomas Fischer soll auf mittlerer Ebene das Bindeglied zwischen den Vereinsvorständen der verschiedenen Vereine, den Jugendtrainern, Eltern und Jugendspielern werden. Fischer ist Fußballer mit Leib und Seele und ein Kind der Gesamtgemeinde Willstätt. Der gebürtige Willstätter schnürte als Jugendspieler seine Fußballschuhe für den VfR Willstätt, ehe es ihn zum Kehler FV und Offenburger FV zog wo er höherklassig Fußball spielte. Zum Ende der Karriere war ebenso für den SV Eckartsweier, einst in der Landesliga, aktiv. Nach dem Ende seiner aktiven Karriere kehrte Fischer zu seinem Heimatverein VfR Willstätt zurück und leistete dort einige Jahre Aufbauarbeit. Ende der Neunzigerjahre brachte Fischer und seine Mitstreiter den VfR aus den Niederungen der Kreisliga B in die Kreisliga A. Nach einigen Jahren als sportlicher Leiter und Trainer beim VfR Willstätt trat Fischer kürzer und blieb VfR weiterhin als Beisitzer in der Vorstandschaft erhalten. Anschließend galt der Fokus der Familie inklusive Hausbau in Legelshurst. Dort lebt die Familie Fischer nun seit einigen Jahren und durch Sohn Justin ist Thomas Fischer auch wieder zurück zum Fußball gekommen. Vor zwei Jahren half er dem TuS in der Jugendabteilung als E-Junioren Trainer. Dadurch brachte sich Thomas Fischer von Beginn an in die Gründung der JFSG mit ein und signalisierte den Vorständen der fünf Vereine frühzeitig sich hier gerne auch mit einbringen und die Vereine im Jugendbereich unterstützen zu können. In den letzten Monaten wurde in mehreren Gesprächen zwischen den Vereinsvorständen der fünf Vereine und Thomas Fischer ein entsprechendes Konzept und die passende Struktur ausgearbeitet. Somit kann Thomas Fischer ab sofort als Gesamtjugendleiter der JFSG Gemeinde Willstätt präsentiert werden.

Team in der Jugendleitung wird gebildet

Doch Thomas Fischer war bereits aktiv und konnte weitere Personen für die mittlere und wichtigste Ebene, der Leitung der JFSG Gemeinde Willstätt, von dem Konzept überzeugen. So werden der Legelshurster Frank Schwärtzel, stellvertretender Jugendleiter des TuS Legelshurst, Thomas Fischer im sportlichen Bereich unterstützen. Mit dem Willstätter Marko Jackstell, konnte ein neues Gesicht mit großem fußballerischem Fachwissen, ebenfalls für den sportlichen Bereich der JFSG für das Team von Thomas Fischer begeistert werden. Für den Bereich Verwaltung, Marketing und Sponsoring hat sich der Jugendleiter des SV Hesselhurst, Mario Walter, bereit erklärt Thomas Fischer und sein Team zu unterstützen. Für diesen Bereich ist Fischer mit weiteren Personen in Gespräch um die Arbeit der Jugendleitung der JFSG Gemeinde Willstätt auf möglichst viele Schultern zu verteilen.

Das Team hat die Arbeit bereits aufgenommen und befindet sich in den finalen Gesprächen mit den Jugendtrainern und den Vereinsvorständen, so dass in kürze die finale Planung der kommenden Saison bekannt gegeben werden kann. Spielorte und Trainerteams stehen zum Großteil, hier gilt es letzte Details unter den Vereinen abzustimmen. Die Eltern und Jugendspieler werden hierzu in kürze direkt informiert.

Die Jugendspielgemeinschaft verfolgt das Ziel, alle Jugendspieler der Altersklassen männliche D- bis A-Junioren aus allen fünf Vereinen entsprechend ihres Könnens und ihres Leistungsstandes zu fördern. Oberstes Ziel ist es alle fußballspielenden Kinder aus der Gemeinde Willstätt auch innerhalb dieser Jugendspielgemeinschaft in der Gemeinde Willstätt halten zu können und diesen eine entsprechende Perspektive bieten zu können.

Alle fünf Vereine, SV Eckartsweier, SV Hesselhurst, TuS Legelshurst, SC Sand und VfR Willstätt vereinbarten gemeinsam mit der Gemeinde Willstätt eine langfristige Zusammenarbeit in dieser Jugendspielgemeinschaft. Diese ist im ersten Jahr gut angelaufen und kann mit der Jugendleitung nun weiter optimiert und ausgebaut werden.

Sponsoren

hilzinger.de