• Startseite

VfR Herren gegen Sinzheim und Griesheim

Die VfR Herren mit vier Punkten am zweiten Heimspieltag!

VfR Herren 1 - SV Sinzheim 1 1:1

Tor: Atanas Karagyaurov

VfR Herren 2 - FV Griesheim 1 2:1

Tore: Valentin Kirschenmann und Luca Batt

 

 

 

Lucky Eriamiantor hatte bei seinem Pflichtspiel-Debüt für den VfR Willstätt die große Chance per Fallrückzieher kurz vor Spielende den Siegtreffer zu erzielen.

Spielbericht und Fotos von Udo Künster

 

Fußball, Landesliga Staffel 1: VfR Willstätt – SV Sinzheim 1:1 (0:0)

VfR Willstätt Zuhause weiter ungeschlagen

Auch im zweiten Heimspiel musste Landesliga-Aufsteiger VfR Willstätt gegen den Liga-Dino SV Sinzheim einem Rückstand hinterher laufen. Atanas Karagyaurov erzielte eine Viertelstunde vor Spielende den 1:1-Ausgleich und Endstand.

Willstätt (uk). In einer von beiden Seiten trotz drückender Schwüle temporeich geführten Begegnung durften beide Trainer letztendlich mit dem 1:1-Unentschieden zufrieden sein. „Sinzheim hatte in der ersten Halbzeit die klareren Chancen“, sagte VfR-Vorstand Stefan Hochwald. Während die Gäste kompakt in Abwehr und Mittelfeld auf Ballverluste der Willstätter und schnelle Konter warteten, hatte der VfR mehr Ballbesitz und durch Sturmspitze Atanas Karagyaurov die erste richtige Torchance, die SVS-Torwart Robin Kies zur Ecke lenkte (22). Sinzheim nutzte einen Ballverlust des Gastgebers und Patrick Holl zielte nach einer Flanke von Georgios Kanavos freistehend über das VfR-Tor. Atanas Karagyaurov verfehlte nach einer Flanke von Waldemar Kraus im SVS-Strafraum nur knapp den Ball (35.) und ein Schuss von Abwehrchef Marc Meier klärte Steffen Grams für den schon geschlagenen VfR-Torwart Tobias Meyer zwei Meter vor der Torlinie (43.). Willstätt kam mit viel Elan aus der Halbzeitpause und hatte die erste Chance durch einen Lattentreffer von Waldemar Kraus, der angeblich im Abseits stand (47.). Zwei Minuten später klärte Marc Meier einen Schuss von Atanas Karagyaurov auf der Linie. Beim VfR häuften sich Abspielfehler im Spielaufbau und Sinzheim kam immer wieder gefährlich vor das Willstätter Tor. Houssam Rhourdaoui scheiterte nach einem Sololauf von Clement Burglin an Robin Kies, danach geriet der Neuling in Rückstand. Waldemar Kraus wurde vor dem Sinzheimer Strafraum am Trikot gezogen, doch ein Pfiff blieb aus und Sinzheim schaltete sofort um. Nach einer langen Flanke erzielte Patrick Holl das 0:1 (65.). Marc Meier traf bei der letzten Sinzheimer Chance die Latte (74.), bevor der kurz zuvor eingewechselte Lucky Eriamiantor mit einem langen Ball in die Schnittstelle Atanas Karagyaurov bediente und dieser mit einem Heber das 1:1 erzielte (75.). Willstätt hatte nun Oberwasser und Lucky Eriamiantor verfehlte mit einem Fallrückzieher das Sinzheimer Tor nur knapp (85.). „Wir haben zeitweise die falsche Entscheidung zwischen Passspiel und Torschuss getroffen, aber dem Liga-Dino trotzdem unseren Stempel aufgedrückt“, sagte VfR-Trainer Asbet Asa, der seine Mannschaft für die Moral und den Kampf vor allem nach dem Rückstand lobte.

 

VfR Willstätt:Meyer; Grams, Kraus, Mario Huck (55. Moser), Giragos, Almansa, Karagyaurov, Jabain (68. Chirita), Rhourdaoui (74. Eriamiantor), Huft, Savane (55. Burglin).

SV Sinzheim: Kies; Seiz, Egelhof, Wöber (56. Marcel Huck), Meier, Seifried, Birnegger, Ernst (68. Gushurst), Kanavos, Holl, Merkel (80. Schultheiß).

Zuschauer: 125.

Schiedsrichter: Dario Litterst (Rielasingen-Worblingen).

Tore: 0:1 Holl (65.), 1:1 Karagyaurov (75.).

Sponsoren

hilzinger.de